Zum Hauptinhalt
Mental Health Coach Weiterbildung beim Institut für Systemische Kompetenz
Systemische/r Mental Health Coach Ausbildung

Systemische/r Mental Health Coach Ausbildung

Zertifizierte Systemische/r Mental Health Coach Ausbildung für Einzelpersonen & Corporate Teams

Die Weiterbildung „Systemische/r Mental Health Coach“ bietet ein speziell zugeschnittenes Programm für Coaches und BeraterInnen an, das eine bewusst achtsame Grundhaltung vermittelt und das Methodenrepertoire um tiefgreifende Interventionsmöglichkeiten zur Anwendung in Einzel- wie auch Gruppenkontexten aus den Lehren der Achtsamkeit, der Meditation sowie der Wissenschaft der Entspannung, erweitert.

Das bewusste Einbeziehen von Körper, Geist und Emotionen in Einzel- wie auch Teamcoachingprozessen, sowie die Konzeption von eigenen Coaching-Formaten, die Gesundheitsressourcen aktivieren, sind Inhalte der Weiterbildung. Unter Einbeziehung tiefer Bewusstseinsschichten können Transformationsprozesse sowie mentale gesundheitsfördernde Prozesse von KlientInnen und/ oder Teams nachhaltig begleitet und unterstützt werden.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Termine für 2024 befinden sich gerade in Abstimmung.

Bei Fragen melden Sie sich gerne:
Tel.: +49 30 4705 2260

Über Katja Wieland

Dozentin Katja Wieland

Katja Wieland ist ausgebildete Fremdsprachenkorrespondentin und Personalökonomin. Ihr beruflicher Weg führte sie früh in die HR-Welt, in der sie sehr früh erste Schritte in Richtung Coaching und Training in Form von Kommunikationstrainings für RecruiterInnen und VertriebsmitarbeiterInnen unternahm. Im Jahr 2017 hat sie ihr Portfolio um die Ausbildung zum systemischen Coach an der Coaching Akademie Berlin erweitert.

Nach sieben Jahren in der facettenreichen HR-Welt, reiste sie nach Indien und absolvierte dort eine fundierte Ausbildung zur Yoga-, Meditations- und MBSR-Lehrerin. Zurück in Deutschland ergänzte sie diese Kompetenz um eine Ausbildung zur zertifizierten Yoga Nidra – Entspannungstherapeutin. 2020 gründete sie ihr eigenes Unternehmen „Wholy Om“, das Organisationen und Teams mittels praktischer, systemischer Trainings das ganzheitliche Spektrum des „Menschlichen Wohlbefindens“ am Arbeitsplatz näherbringt und Mitarbeitende dabei unterstützt, wichtige Gesundheitsressourcen eigenständig in ihren Arbeitsalltag zu integrieren.

Sie ist darüber hinaus seit 2020 in einem arbeitsmarktpolitischen Projekt “Das solidarische Grundeinkommen für Berlin” als systemische Job Coach und Beraterin für Organisationen und ArbeitnehmerInnen tätig.


Dauer & Format

Modul 1

Achtsamkeit und Meditation verstehen

Modul 2

Die Wissenschaft der Entspannung

Modul 3

Achtsamkeit, Meditation und Entspannungstechniken in der Praxis

Teilnehmer bei der Mental Health Coach Ausbilung

Dauer

Seminar-Präsenzzeit:60 Stunden
Peergruppen-Lernzeit6 Stunden
Fachliteratur (1 Buch):8 Stunden
Eigene Praxis:25 Stunden
Durchführung eines Gruppencoachings in einem Unternehmen:3 Stunden
Durchführen eines Einzelcoachings:2 Stunden
Supervision3 Stunden
Insgesamt107 Stunden

In Anwendung

Basiswissen und Methodenkenntnisse

In der Weiterbildung werden die wichtigsten Hintergründe und Inhalte zum Thema Achtsamkeit, Meditation und Tiefenentspannung im Bereich Coaching vermittelt. Sie lernen darüber hinaus eine große Vielfalt an Achtsamkeits- und Entspannungstechniken sowie das Anwenden von Meditationstechniken kennen. Elemente aus der neuropsychologischen Polyvagaltheorie sowie tiefgreifende Meditationstechniken, die einen bewusst, achtsamen, neuronal sicheren Zustand herbeiführen, werden vermittelt. Des Weiteren werden Methoden aus der Somatik umrissen, die den Menschen ganzheitlich Veränderungen auch über sein physisches System verinnerlichen lassen.

Bis zum Ende der Weiterbildung können Sie diese sicher und kompetent im (Team-) Coaching sowie in Teamworkshops und Coachings von Gruppen & Unternehmen anwenden. Ein weiterer interessanter Baustein der Weiterbildung ist der Fokus auf Konzeption und Umsetzung von gesundheitsfördernden Trainingskonzepten für größere Teams in Unternehmen. Mit den aus dem aus der Weiterbildung erlernten Know-How werden Sie somit Corporate Teams nicht nur professionell in Veränderungsprozessen, sondern auch in Fragestellungen rund um die betriebliche Gesundheit, begleiten können.

  • Achtsamkeit als Haltung etablieren
  • Achtsamkeits-, Entspannungs- und Meditationstechniken in Einzel- wie auch Gruppenkonstellationen anwenden
  • Verständnis für das menschliche Nervensystem und dessen Regulation entwickeln
  • Emotionsmuster und emotionale Regulation verstehen

Praxis und Umsetzungskompetenz

Im Fokus der Weiterbildung steht das praxisorientierte Lernen. Das befähigt Sie als Coach dazu, Ihre erlernten Interventionen und Ressourcen so zu entwickeln und zu adaptieren, dass sie in verschiedensten KlientInnenprozessen dazu beitragen können, neue Bewusstseinszustände und Perspektiven einzunehmen und gewünschte Veränderungen herbeizuführen. Ein elementarer Baustein in den von Ihnen begleiteten Veränderungsprozessen wird sein, Menschen dabei zu begleiten und anzuleiten, wie sie Resilienz und eine tiefere Verbindung zu sich selbst aufbauen können.

  • Praktische Übungen im Einzel – wie auch Gruppen/Team Kontext
  • Praktische Anwendungsbeispiele aus Einzel- wie auch Gruppen Kontexten

Bewusst achtsame Grundhaltung

Neben der Wissens- und Methodenvermittlung wird zudem ein besonderer Wert auf das Etablieren einer eigenen achtsamen Grundhaltung gelegt, die das bewusste, urteilsfreie und präsente Beobachten und Verweilen im Hier und Jetzt lehrt. Die TeilnehmerInnen entwickeln eine sensitive Wahrnehmungsfähigkeit und Haltung, die es ermöglicht, stets lösungs- und ressourcenorientiert zu denken und zu handeln.

  • Werte der Achtsamkeit
  • Eine Achtsame und Bewusste Haltung einnehmen und vorleben
  • Gestärkte Aufmerksamkeits- & Emotionsregulation
  • Veränderung in der Selbstwahrnehmung
  • Aufbau einer stärkeren Beziehung zu sich selbst

Persönlichkeitsentwicklung

Ausgestattet mit fundiertem Wissen aus Psychologie und Neurologie sowie den Schnittstellen zur Systemik kombiniert mit praktischen Interventionen aus den Bereichen der Achtsamkeit, Meditation und Wissenschaft, verfügen Sie als Mental Health Coach über die nötige Sicherheit und ein tiefes Bewusstsein in unterschiedlichen Coachingkontexten. Aus der Klarheit Ihrer Rolle als systemische/r Mental Health Coach heraus, entwickeln Sie ein starkes, zugleich ruhiges und achtsames Auftreten und sind bereit, direkt mit der Arbeit als systemischer Mental Health Coach zu starten.

  • Rollenklarheit als systemischer Mental Health Coach
  • Erweitertes Kompetenzfeld
  • Achtsames Mindset
Achtsamkeit im CoachingMenschen bei der MeditationFröhliche Menschen bei der Mental Health Coach Ausbildung

Inhalte & Aufbau der Weiterbildung

Modul 1 – Achtsamkeit und Meditation verstehen

3 Tage
Im ersten Modul werden die Grundlagen bzgl. Werte, Prinzipien und Hintergründe sowie die Haltung und Rolle als systemischer Mental Health Coach erarbeitet. Erste Methoden werden vorgestellt und angewendet.

  • Werte und Haltung des Mental Health Coachs
  • Grundwissen und Hintergründe zur Achtsamkeit und Meditation
  • Achtsamkeit zur Förderung von Gesundheitsressourcen & zur Bildung von Resilienz
  • Ressourcenaktivierung im Theta Zustand der Meditation
  • Anwendungsoptionen und Zielgruppe/n im systemischen Coachingkontext
  • Achtsamkeitstechniken und Meditationen anleiten
  • Coaching im meditativen Zustand

Modul 2 – Die Wissenschaft der Entspannung

3 Tage
In diesem Modul werden neurowissenschaftliche Grundlagen aus der Lehre der Entspannung vermittelt, die ein tiefes Verständnis über den Menschen, das menschliche Gehirn und die unterschiedlichen Bewusstseinsschichten transportieren. Der Methodenkoffer wird erweitert.

  • Das menschliche Nervensystem und dessen Regulation
  • Die Wissenschaft von Stress
  • Polyvagal-Theorie und der Vagusnerv
  • Neurozeption
  • Physische, mentale und emotionale Ver- und Entspannung
  • Emotionale Kompetenzen: Emotionen verstehen und regulieren
  • Anleiten von Tiefenentspannungstechniken im Einzelcoaching- sowie Gruppen-/Teamkontext
  • Praktiken zur Selbstregulierung

Modul 3 – Achtsamkeit, Meditation und Entspannungstechniken in der Praxis

3 Tage
Das dritte Modul rundet die methodische Anwendung von Achtsamkeit und Meditation zur Verbesserung der Stressresistenz und Resilienz ab. Ergänzt wird das bisher Gelernte um die Themen Sprache, Stimme und Ausdruck in Entspannungs-Kontexten.

  • Sprache, Stimme, Ausdruck beim Anleiten und achtsames Zuhören
  • Üben von Achtsamkeits- und Meditationstechniken sowie Yoga Nidra Body Scan
  • Somatische Übungen im Coaching, um KlientInnen in einen neurologisch sicheren Zustand zu bringen
  • Transfer in die tägliche Coaching Praxis
  • Entwickeln eines Mental-Health-Konzepts für Unternehmen
  • Transfer in die Arbeit in und mit Unternehmen
  • Set und Setting im Einzel- wie auch Gruppen-/Teamkontext
Praxis Icon

Praxisbezug und Entwicklung der achtsamen Coachingkompetenz

Die Ausbildung fokussiert, neben dem Erlernen von tiefgreifenden Interventionen zur Bewusstseinsarbeit, auf Anwendungsmöglichkeiten, konkrete Praxisbeispiele und das Erschließen neuer Zielgruppen im Coaching. Darüber hinaus können Coaches ihr Angebotsrepertoire um neue und individuell zugeschnittene Entspannungskonzepte nicht nur im Einzelcoaching, sondern auch für Gruppen und Unternehmen erweitern.

In den Modulen werden wichtige Grundlagen einer achtsamen Haltung erarbeitet sowie Interventionen aus den Bereichen der Achtsamkeit, der Meditation, der Somatik und der Lehre der Tiefenentspannung vermittelt. Hierbei steht die Synchronisation von Körper, Geist, Emotionen und dem menschlichen Nervensystem im Fokus. Dies ermöglicht eine schnelle und konkrete Umsetzung der Coaching-Kompetenzen in Einzelcoachings, Gruppencoachings, sowie in Workshops und Seminaren.

Themen und Anwendungsfelder:

  • Innere sowie äußere Konflikte
  • Stress
  • Ängste
  • Innerer Unruhe
  • Hochsensibilität
  • Gesundheitsressourcen aktivieren
  • Emotionales Wohlbefinden fördern und Resilienz stärken
  • Perspektivwechsel bei Unklarheit
  • Gesundheitscoaching: Burnout-Prävention, Resilienz am Arbeitsplatz, Achtsamkeit am Arbeitsplatz, Meditation am Arbeitsplatz, Mentale Gesundheit am Arbeitsplatz, Work-Life Balance
  • Mentale Vorbereitung auf komplexe oder schwierig zu meisternde Prozesse
  • Stärkung der Selbstwahrnehmung und der Beziehung von KlientInnen zu sich selbst
  • Stärkung des Selbstbewusstseins

Die ausgewählten Interventionen bilden zusammen mit den Elementen der systemischen Coaching-Praxis die wichtigsten Inhalte ab. Die theoretischen Grundlagen und Hintergründe werden sowohl in der Präsenzzeit der Weiterbildung beleuchtet als auch Teil des ausbildungsbegleitenden Selbststudiums sein.

  • Einführung in die theoretischen Hintergründe und Grundlagen von Achtsamkeit, Meditation und der Lehre der Entspannung
  • Notwendige methodische Konzepte und hilfreiche Interventionen
  • Aufbau des eigenen systemisch-achtsamen und bewussten Mindsets und der relevanten Kompetenzen als systemische/r Mental Health Trainer
Ansatz Icon

Systemischer Ansatz

Als systemisches Ausbildungsinstitut ist die Basis all unserer Aus- und Weiterbildungen unsere systemische Grundhaltung in der Arbeit mit Menschen, Teams und Organisationen.

Die Weiterbildung zum „Systemischen Mental Health Coach“ definiert die systemische Grundhaltung als wesentlichen Bestandteil des Coachprofils. Dazu gehört die Lösungs- und Ressourcenorientierung ebenso, wie das Wissen um die Wirkung von Menschen, Strukturen und Prozessen im System aufeinander und dem Bedürfnis von Systemen, sich entsprechend ihrer bewussten oder unbewussten Wirklichkeitskonstruktion selbst zu erhalten (Autopoiese).

Im systemischen Kontext sind Achtsamkeit, Meditations- und Entspannungstechniken nützliche Werkzeuge und stützen die systemische Grundhaltung. In Coachingprozessen geht es um Veränderungsprozesse, die vielschichtig und rational/kognitiv zu durchdenken sind. Auch werden in Veränderungsprozessen die beteiligten Systeme einbezogen und die Veränderung durch die Synchronisation von Körper, Geist und Emotionen unterstützt und bekräftigt.

Sowohl die Systemik als auch die Achtsamkeit stehen hinter dem Prinzip: „Menschen sind vollkommen, genauso wie sie sind“ und somit ExpertInnen für die Lösung.

Investition

€ 2.195,00,- netto
(zzgl. 19% MwSt., € 2.612,05,- brutto)

Voraussetzungen

Die Weiterbildung ist geeignet für Personen mit einer Systemische Ausbildung bzw. Vorerfahrung (Coaching, Beratung, Therapie und/oder systemisches Fachwissen/Praxis). Wünschenswert ist das Bewusstsein über Systemische Grundhaltungen.

Mitzubringende Ausstattung falls vorhanden: Yogamatte und Yogakissen

Methoden

Methodisch bedient sich die Weiterbildung einem weiten Spektrum: Von klassischen Achtsamkeits-, Meditations- und Entspannungstechniken bis hin zu Methoden aus der Neurowissenschaft zur Regulation des menschlichen Nervensystems.

  • Praxisbeispiele
  • Übungen in Kleingruppen
  • Anwendung in Gruppen/Team Formaten
  • Simulationen
  • Peergroups
  • Live-Coaching

Termine

Hier finden Sie alle Termine zur Systemischen Mental Health Coach Ausbildung und Einzelheiten zur Anmeldung.

Gegenwärtig gibt es zu dieser Weiterbildung keine Termine.

Ihr Weg zu einer Systemischen Aus- und Weiterbildung bei uns

01

Kontaktaufnahme

Kontaktaufnahme und Klärung

02

Vorgespräch

Persönliches Vorgespräch mit der Dozentin

03

Unterlagen

Bewerbungsunterlagen

04

Teilnahmebestätigung

Sichtung der Bewerbung

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin Dr. Dana Noack

Kontakt Institut Systemische Kompetenz